Skip links

Orakel in der Blockchain: Was sind sie und wie funktionieren sie?

$1.87

7.87%

Die Orakel in der Blockchain sind gewissermaßen die ungeschützten Helden der dezentralen Technologie. Diese einzelnen Systeme fungieren als Vermittler. die dezentralisierte digitale Welt und intelligente Verträge mit realen Daten zu verbinden. In diesem Artikel werden wir anhand von praktischen Beispielen untersuchen, wie sie funktionieren, welche verschiedenen Arten es gibt und wie sie ganze Sektoren verändern, wobei wir uns besonders auf führende Initiativen wie ChainLink konzentrieren.

Wie Orakel in Blockchain funktionieren

Um die Bedeutung von Orakeln in der Blockchain zu verstehen, müssen wir zunächst die Einschränkungen von Smart Contracts berücksichtigen. Obwohl intelligente Verträge sehr nützliche und innovative Programme sind, die auf der Blockchain operieren, ist ihre Fähigkeit, auf Informationen außerhalb ihres Netzwerks zuzugreifen, nicht vorhanden. Diese Einschränkung ist kein Fehler, sondern ein Designmerkmal, das die Sicherheit und Unveränderlichkeit der Blockchain gewährleistet. Damit ein Smart Contract jedoch effektiv mit der Außenwelt interagieren kann, benötigt er eine zuverlässige Quelle für externe Informationen. An dieser Stelle kommen Orakel ins Spiel, die wichtige Daten für Smart Contracts bereitstellen, damit diese fundierte Entscheidungen treffen und Aktionen auf der Grundlage realer Bedingungen ausführen können.

Orakel fungieren als Datenmakler, die externe Informationen verifizieren und an die Blockchain übermitteln. Dieser Prozess umfasst in der Regel das Sammeln von Daten aus verschiedenen Quellen, die Verifizierung dieser Daten, um ihre Genauigkeit und Zuverlässigkeit sicherzustellen, und schließlich die Bereitstellung dieser Informationen für intelligente Verträge. Dieser Informationsfluss ist für viele Blockchain-Anwendungen von entscheidender Bedeutung, von Finanztransaktionen bis hin zur Ausführung automatisierter Vereinbarungen in Bereichen wie Versicherung, Logistik und mehr.

Die Bedeutung von Orakeln in der Blockchain

Die Einbeziehung von Orakeln erweitert die Bandbreite der möglichen Anwendungen für Blockchain und Smart Contracts erheblich. Von Versicherungen und Finanzen bis hin zu Lieferkettenmanagement und Glücksspiel – Orakel ermöglichen es intelligenten Verträgen, zu interagieren und auf eine Vielzahl von realen Situationen und Bedingungen zu reagieren. Dies erhöht nicht nur die Relevanz von Blockchain in verschiedenen Branchen, sondern öffnet auch die Tür zu neuen Innovationen und Geschäftsmodellen .

Da Smart Contracts Aktionen auf der Grundlage der erhaltenen Informationen ausführen, ist die Qualität der von den Orakeln gelieferten Daten von größter Bedeutung. Ein zuverlässiges und gut konzipiertes Orakel stellt sicher, dass Smart Contracts wie erwartet funktionieren und vermeidet Fehler und Manipulationen, die erhebliche Folgen haben könnten.

oraculos chainlink que son definicion

Arten und Klassifizierung von Orakeln

Orakel in der Blockchain können auf unterschiedliche Weise klassifiziert werden, je nach ihrer Art und Funktionsweise. Einige der häufigsten Klassifizierungen sind:

Zentralisierte Orakel vs. Dezentralisiert

Zentralisierte Orakel: Sie arbeiten unter der Kontrolle einer einzigen Instanz. Diese Orakel sind einfacher zu implementieren, bergen aber ein erhebliches Risiko: Wenn die Quelle beschädigt ist oder ausfällt, könnten alle an den Smart Contract übermittelten Informationen falsch oder bösartig sein. Trotz dieser Risiken macht ihre Einfachheit sie für bestimmte Anwendungen attraktiv, bei denen das Vertrauen in den Datenanbieter hoch ist.

Dezentralisierte Orakel: Diese Orakel eliminieren das Risiko eines Single Point of Failure, indem sie Daten aus mehreren Quellen beziehen. Durch die Verteilung der Verantwortung für die Datenerfassung und -überprüfung wird die Zuverlässigkeit erhöht und die Möglichkeit der Manipulation verringert. Dezentrale Orakel sind für Anwendungen, bei denen Sicherheit und Datengenauigkeit entscheidend sind, unerlässlich.

Hardware Orakel vs. Software

Hardware-Orakel: Sie sind für die Interaktion mit der physischen Welt konzipiert. Sie verwenden Sensoren und andere IoT-Geräte, um Daten aus der Umgebung zu sammeln, z. B. Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder sogar Bewegung. Diese Daten werden in intelligenten Verträgen verwendet, die genaue Informationen aus der realen Welt benötigen, wie z.B. in der Kühlkettenlogistik oder bei Anwendungen zur Verfolgung von Vermögenswerten.

Software Orakel: Diese Orakel konzentrieren sich auf die digitale Datenerfassung. Sie extrahieren Informationen aus Online-Quellen, Datenbanken und anderen digitalen Ressourcen. Sie sind unverzichtbar für Smart Contracts, die von Marktdaten wie Aktien- oder Kryptowährungskursen, Sportergebnissen oder Wirtschaftsindikatoren abhängen.

Eingangsorakel vs. Beenden Sie

Eingabeorakel: Ihre Hauptfunktion besteht darin, Smart Contracts über Ereignisse in der realen Welt zu informieren. Sie können zum Beispiel Informationen über den Ausgang eines Sportereignisses, über Veränderungen der Aktienkurse oder sogar über das Wetter liefern. Sie sind unerlässlich, damit intelligente Verträge Aktionen auf der Grundlage externer Bedingungen ausführen können.

Ausgehende Orakel: Diese Orakel sind zwar weniger verbreitet, senden aber Informationen aus der Blockchain an die Außenwelt. Dazu können automatische Benachrichtigungen gehören, nachdem bestimmte Bedingungen des Smart Contracts erfüllt sind, wie z.B. eine automatische Zahlung, die eine Benachrichtigung an den Empfänger in der realen Welt auslöst.

Konsens-Orakel

Diese Orakel verlassen sich nicht auf eine einzige Informationsquelle, sondern verwenden einen Konsensmechanismus, um Informationen zu validieren und zu verifizieren. Sie sammeln Daten aus verschiedenen Quellen und verwenden Algorithmen, um die Wahrhaftigkeit der Informationen zu bestimmen, bevor sie an die Blockchain übertragen werden. Das macht sie besonders robust gegen Manipulationen und Fehler aus einer einzigen Quelle.

Anwendungsfälle und Beispiele für Orakel in der Blockchain

Dezentrale Finanzierung (DeFi)

Eine der häufigsten Verwendungen von Orakeln in der Blockchain ist im Bereich der dezentralen Finanzen (DeFi). Die Orakel liefern Echtzeitdaten zu Kryptowährungskursen, Zinssätzen und anderen wichtigen Wirtschaftsindikatoren. Diese Informationen sind für Funktionen wie die Abwicklung von Krediten, die Ausgabe von Stablecoins und den Betrieb dezentraler Austauschplattformen unerlässlich. Projekte wie ChainLink haben in diesem Sektor eine wichtige Rolle gespielt, da sie zuverlässige und sichere Preisdaten liefern, die von einer Vielzahl von DeFi-Protokollen genutzt werden (mehr dazu später).

Versicherung und Smart Contracts

Im Versicherungssektor spielen Orakel eine entscheidende Rolle bei der Bereitstellung verifizierter Daten, die die automatische Ausführung eines Smart Contracts auslösen können. Im Falle der Ernteversicherung kann ein Orakel beispielsweise Wetterdaten liefern, um festzustellen, ob die Bedingungen für einen Anspruch erfüllt sind, wie z.B. eine lang anhaltende Dürre oder eine Überschwemmung. Dies automatisiert und rationalisiert den Forderungs- und Zahlungsprozess, reduziert den Bedarf an Zwischenhändlern und erhöht die Effizienz und Transparenz.

Logistik und Lieferkette

Blockchain-Orakel haben ein erhebliches Potenzial für die Logistik und das Lieferkettenmanagement. Sie können in Echtzeit Informationen über den Status und den Standort von Waren liefern und so die Überprüfung der Echtheit und der Einhaltung von Qualitätsstandards erleichtern. In der Lebensmittellieferkette können Orakel zum Beispiel zur Überwachung der Temperatur während des Transports eingesetzt werden, um sicherzustellen, dass verderbliche Produkte in optimalem Zustand gehalten werden.

Glücksspiele und Wetten

In der Welt des Glücksspiels und der Wetten bieten Orakel einen transparenten und fairen Weg, um zufällige Ergebnisse oder externe Ereignisse zu erzeugen und zu überprüfen. Dies ist entscheidend, um Fairness zu gewährleisten und Manipulationen bei Blockchain-basierten Spiel- und Wettplattformen zu verhindern. Orakel können Daten zu Sportergebnissen und Lotterien liefern oder sogar Zufallszahlen für Online-Spiele generieren, und das alles auf nachprüfbare und sichere Weise.

Wie ChainLink funktioniert: Ein führendes dezentralisiertes Oracle

Kettenglied-Antwort - Globale Bildungskoalition

ChainLink ist ein dezentrales Orakelprojekt, das eine entscheidende Rolle bei der Verbindung von Smart Contracts mit Daten und Ereignissen aus der realen Welt spielt. Seine Bedeutung liegt in seiner Fähigkeit, Smart Contracts auf verschiedenen Blockchains mit zuverlässigen und sicheren Informationen zu versorgen, was für das effektive Funktionieren und die Zuverlässigkeit vieler dezentraler Anwendungen (dApps) unerlässlich ist. Der Schlüssel zu ChainLink ist seine dezentralisierte Architektur. Im Gegensatz zu zentralisierten Orakeln, die sich auf eine einzige Datenquelle verlassen, sammelt ChainLink Informationen von einem Netzwerk unabhängiger Knotenpunkte. Diese Dezentralisierung trägt dazu bei, dass die Daten nicht an einer einzigen Stelle manipuliert werden oder ausfallen.

Um die Gültigkeit der Daten zu bestimmen, verwendet ChainLink einen Konsensmechanismus zwischen seinen Knoten. Anstatt sich auf einen einzigen Eintrag zu verlassen, validieren mehrere Knotenpunkte dieselbe Information. Dies stellt sicher, dass die Daten, die in den Smart Contract einfließen, das Ergebnis eines Konsenses sind, was die Wahrscheinlichkeit falscher oder manipulierter Informationen deutlich verringert.

Die Knotenpunkte im ChainLink-Netzwerk werden von Datenanbietern betrieben, bei denen es sich um Einzelpersonen oder Unternehmen handeln kann. Diese Knoten sind dafür verantwortlich, Informationen aus der realen Welt zu sammeln und zu validieren und sie dann an die Blockchain zu übermitteln. Um die Zuverlässigkeit zu gewährleisten, erhalten die Knotenpunkte einen finanziellen Anreiz (über LINK-Token), um genaue und zeitnahe Daten zu liefern.

Der ChainLink-Arbeitsprozess umfasst mehrere Schritte:

  1. Datenanforderung: Ein Smart Contract auf einer Blockchain benötigt Daten aus der realen Welt und stellt eine Anfrage an ChainLink.
  2. Service Level Agreement (SLA)-Vertrag: Es wird ein SLA-Vertrag erstellt, der die Datenanforderungen festlegt, einschließlich Details wie die Art der Daten, die Quellen und das erforderliche Maß an Vertrauen.
  3. Knotenauswahl: Das ChainLink-Netzwerk wählt eine Gruppe von vertrauenswürdigen Orakelknoten aus, um die angeforderten Daten zu sammeln. Diese Auswahl kann sich auf den Ruf, die technischen Fähigkeiten und die Leistungshistorie der Knotenpunkte stützen.
  4. Datenerfassung und Aggregation: Ausgewählte Knotenpunkte sammeln die angeforderten Daten aus externen Quellen. Diese Daten werden aggregiert und zu einer einzigen Antwort verarbeitet.
  5. Übermittlung von Daten an den Smart Contract: Verarbeitete Daten werden an den Smart Contract auf der Blockchain zurückgeschickt. Dieser Prozess wird auf sichere und überprüfbare Weise durchgeführt.
  6. Belohnungen und Strafen: Orakel-Knoten werden mit LINK-Token für ihre Arbeit beim Sammeln und Übertragen von Daten belohnt. Ebenso können sie für die Bereitstellung falscher oder ungenauer Daten bestraft werden, was ein hohes Maß an Integrität und Zuverlässigkeit gewährleistet.

Weitere bemerkenswerte Projekte im Bereich Orakel sind Band Protocol, das eine dezentrale Orakel-Infrastruktur bereitstellt, die den Datentransfer zwischen Blockchains und der realen Welt erleichtert, und Provable Things, das sich auf die Bereitstellung sicherer Daten und Berechnungen für intelligente Verträge konzentriert.

chainlink que es proyecto

Herausforderungen und die Zukunft von Orakeln in der Blockchain

Trotz Fortschritten bleibt die Sicherheit eine große Herausforderung für Blockchain-Orakel. Die Abhängigkeit von externen Quellen birgt das Risiko von Datenmanipulationen oder Fehlern. Gezielte Angriffe auf Orakel, so genannte Orakelmanipulationsangriffe, können zu falschen Entscheidungen von Smart Contracts führen, mit möglicherweise schwerwiegenden Folgen.

Die Zukunft der Orakel in der Blockchain deutet auf eine stärkere Dezentralisierung und robustere Sicherheitsmechanismen hin. Es wird erwartet, dass sich die Art und Weise, wie Daten gesammelt, verifiziert und übermittelt werden, weiterentwickelt, wobei der Schwerpunkt darauf liegt, die Abhängigkeit von einer einzelnen Einrichtung zu minimieren und die Widerstandsfähigkeit gegen Manipulationen zu stärken.

Wenn das Blockchain-Ökosystem wächst, müssen sich die Orakel anpassen, um mehrere Blockchains zu bedienen und die Interoperabilität zwischen den einzelnen Blockchains zu ermöglichen. Dazu gehört nicht nur die Übertragung von Daten zwischen verschiedenen Blockchains, sondern auch die Fähigkeit, in einer Multi-Chain-Umgebung effizient zu arbeiten.

Blockchain-Orakel befinden sich in einer aufregenden Phase der Entwicklung und des Wachstums. Trotz der Herausforderungen verspricht die Zukunft bedeutende Fortschritte bei Sicherheit, Dezentralisierung und Funktionalität. Diese Entwicklungen werden neue Wege für die Integration der Blockchain-Technologie in unerforschte Sektoren und Anwendungen eröffnen und die Auswirkungen dieser disruptiven Technologie weiter ausweiten.

Die Anlage in Krypto-Assets ist unreguliert, für Kleinanleger möglicherweise nicht geeignet und der gesamte investierte Betrag kann verloren gehen. Es ist wichtig, dass Sie die Risiken dieser Anlage lesen und verstehen, die im Detail erläutert werden.

Contáctanos
Contáctanos
Hola 👋 ¿En qué podemos ayudarte?