Skip links

Erläuterung des EIP-4844-Vorschlags für Skalierbarkeit auf Ethereum

$1.87

7.87%

Es ist weithin anerkannt, dass Ethereum in Bezug auf die Skalierbarkeit vor erheblichen Herausforderungen steht. Seit Vitalik Buterin das Konzept des Trilemmas aufgeworfen hat, ist es ein zentrales Diskussionsthema in der Blockchain-Community. EIP-4844, ein Vorschlag zur Lösung der Skalierbarkeitsprobleme des Ethereum-Netzwerks, ist als Antwort auf dieses Problem entstanden.

Ethereum: Ein kurzer historischer Überblick

Ethereum hat sich seit seiner Einführung im Jahr 2015 als eine der einflussreichsten und revolutionärsten Blockchain-Plattformen etabliert. Ethereum wurde von Vitalik Buterin und anderen Mitbegründern ins Leben gerufen und führte das Konzept der Smart Contracts ein, Programme, die auf der Blockchain laufen und die Erstellung dezentraler Anwendungen(dApps) ermöglichen. Diese Innovation hat eine Reihe von Möglichkeiten eröffnet, vom dezentralen Finanzwesen (DeFi) bis hin zu digitalen Spielen und Sammlerstücken (NFTs).

Während Ethereum an Popularität gewonnen hat, stand es auch vor großen Herausforderungen, insbesondere im Hinblick auf die Skalierbarkeit. Skalierbarkeit bezieht sich auf die Fähigkeit des Netzwerks, eine steigende Anzahl von Transaktionen effizient zu verarbeiten. In seinen Anfängen konnte Ethereum etwa 15 Transaktionen pro Sekunde (tps) verarbeiten, was nicht ausreichte, um die wachsende Akzeptanz und die Anforderungen der dApps zu erfüllen.

Einschränkungen in der Skalierbarkeit haben zu verschiedenen Problemen geführt, wie z.B. erhöhte Gasgebühren (die Kosten für die Transaktion und Ausführung von Smart Contracts auf Ethereum) und langsamere Bestätigungszeiten in Zeiten hoher Nachfrage. Diese Probleme beeinträchtigen nicht nur das Benutzererlebnis, sondern schränken auch das Potenzial von Ethereum ein, groß angelegte Anwendungen zu bedienen.

Die Bedeutung von Sharding und Tarifoptimierung

Um diese Herausforderungen zu bewältigen, hat die Ethereum-Community an einer Reihe von Updates und Verbesserungsvorschlägen gearbeitet. Eine der wichtigsten Strategien zur Verbesserung der Skalierbarkeit ist das Sharding, bei dem das Netzwerk in mehrere Shards aufgeteilt wird, die Transaktionen und Smart Contracts parallel verarbeiten können, wodurch die Anzahl der TPS, die das Netzwerk bewältigen kann, deutlich erhöht wird.

Darüber hinaus wurden mehrere Verbesserungen vorgeschlagen und umgesetzt, um die Gastarife zu optimieren und die Netzeffizienz zu verbessern, wie z.B. EIP-1559, mit dem ein besser vorhersehbarer Gastarifmechanismus eingeführt und ein Teil des bei Transaktionen verwendeten Gases abgefackelt wurde, wodurch die ETH-Emissionen insgesamt reduziert wurden.

In diesem Zusammenhang ist EIP-4844 eine vorgeschlagene Erweiterung, die verspricht, die Skalierbarkeit von Ethereum auf ein neues Niveau zu heben, indem sie Datenblöcke einführt, die es ermöglichen, mehr Daten zu geringeren Kosten in Transaktionen einzubeziehen. Dieser Durchbruch ist ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur Implementierung des vollständigen Shardings und stellt eine bedeutende Anstrengung dar, um die Herausforderungen der Skalierbarkeit von Ethereum zu überwinden und seine langfristige Lebensfähigkeit als Infrastruktur für globale dezentralisierte Anwendungen zu gewährleisten.

Was ist EIP-4844?

EIP-4844, informell bekannt als „Proto-Danksharding“, ist ein Ethereum Enhancement Proposal, das eine der größten Herausforderungen des Netzwerks angehen soll: Skalierbarkeit. Dieser Vorschlag wurde entwickelt, um die Effizienz des Netzwerks zu optimieren und die Gastarife für dezentrale Transaktionen und Anwendungen (dApps) deutlich zu senken. Mit diesem Vorschlag wird eine neue Art von Transaktion eingeführt, die Datenblöcke beinhaltet. Diese Blobs ermöglichen die Aufnahme großer Datenmengen außerhalb der Ethereum-Hauptkette (Off-Chain) auf kostengünstigere Weise, ohne die Sicherheit und Dezentralisierung des Netzwerks zu beeinträchtigen.

Kontext und Begründung des Vorschlags

Seit seiner Einführung hat Ethereum ein exponentielles Wachstum erlebt, nicht nur in Bezug auf den Wert und die Akzeptanz, sondern auch in Bezug auf die Vielfalt und Komplexität der Anwendungen, die auf der Plattform entwickelt wurden. Dieser Erfolg wurde jedoch von erheblichen Herausforderungen begleitet, insbesondere im Hinblick auf die Fähigkeit des Netzwerks, Transaktionen effizient und kostengünstig zu verarbeiten. Vor EIP-4844 konzentrierten sich die vorgeschlagenen Lösungen auf schrittweise Verbesserungen und die zukünftige Implementierung von Sharding als langfristige Lösung. EIP-4844 ist ein Zwischenschritt auf dem Weg zum Sharding, der die derzeitigen Netzwerkbeschränkungen lindert und den Weg für radikalere Lösungen ebnet.

Wichtigste Innovationen und Funktionen

Die zentrale Neuerung von EIP-4844 ist die Einführung der bereits erwähnten Daten-„Blobs“, bei denen es sich im Wesentlichen um Datenpakete handelt, die an Transaktionen angehängt werden können, und zwar zu weitaus geringeren Gaskosten als für die Daten auf der Hauptkette erforderlich. Dies wird dadurch erreicht, dass diese Daten aus dem Hauptstatus von Ethereum herausgehalten werden, wodurch die Menge der Daten, die die Nodes verarbeiten und dauerhaft speichern müssen, reduziert wird. Obwohl diese Blob-Daten nicht ausführbar sind (d.h. sie können nicht direkt zur Ausführung von Smart-Contract-Code verwendet werden), sind sie entscheidend für Anwendungen, die die Aufnahme großer Datenmengen erfordern, wie z.B. im dezentralen Finanzwesen (DeFi), im Blockchain-Gaming und im Markt für nicht-fungible Token (NFTs).

Der Vorschlag hat auch erhebliche Auswirkungen auf die Sicherheit und Dezentralisierung von Ethereum. Durch die Verringerung der Belastung des Netzwerks kann EIP-4844 dazu beitragen, die Hardwareanforderungen für den Betrieb eines kompletten Knotens niedrig zu halten, was eine größere Beteiligung am Netzwerk ermöglicht und dessen dezentralen Charakter stärkt. Durch die Optimierung der Datenverarbeitung und der Transaktionen dürfte dieser Vorschlag außerdem die Widerstandsfähigkeit des Netzwerks gegenüber verschiedenen Arten von Angriffen und Überlastungen verbessern.

Kurz gesagt, EIP-4844 ist ein ehrgeiziger Vorschlag, der darauf abzielt, die Skalierbarkeit von Ethereum durch die Einführung einer effizienten und kostengünstigen Methode zur Verarbeitung großer Datenmengen zu verbessern. Auf diese Weise hofft man nicht nur, die Gastarife zu senken und die Nutzererfahrung zu verbessern, sondern auch Ethereum auf eine Zukunft vorzubereiten, in der es als Rückgrat einer globalen dezentralen Wirtschaft dienen kann.

Datenblöcke: Was sie sind und wie sie funktionieren

Das Herzstück von EIP-4844 ist das Konzept der Datenblöcke, eine Innovation, die die Fähigkeit von Ethereum, große Mengen an Informationen effizient zu verarbeiten, drastisch verbessern soll. Ein Datenblob ist im Wesentlichen ein Paket von Rohdaten, das an eine Transaktion im Ethereum-Netzwerk angehängt ist. Im Gegensatz zu herkömmlichen Daten, die direkt auf der Blockchain gespeichert werden, sind Blobs so konzipiert, dass sie außerhalb der Hauptkette gespeichert werden, obwohl sie für das Netzwerk zugänglich und überprüfbar bleiben.

Dank dieser Schlüsseleigenschaft bieten Datenblöcke eine Zwischenlösung zwischen der vollständig auf der Kette befindlichen Datenspeicherung, die zwar sicher, aber kostspielig und in Bezug auf die Kapazität begrenzt ist, und den vollständig außerhalb der Kette befindlichen Lösungen, die zwar billiger und skalierbarer, aber weniger sicher und schwieriger zu verifizieren sind. Daten-Blobs stellen daher ein Gleichgewicht zwischen Sicherheit, Kosten und Kapazität dar, das es Entwicklern ermöglicht, große Datenmengen in ihre dApps aufzunehmen, ohne das Netzwerk zu überlasten oder hohe Gaskosten zu verursachen.

Auswirkungen auf die Effizienz des Netzwerks

EIP-4844 und seine Implementierung von Datenblöcken haben das Potenzial, die Effizienz des Ethereum-Netzwerks erheblich zu verändern. Indem große Datenmengen kostengünstiger verarbeitet und gespeichert werden können, wird der Druck auf die Lieferkette verringert. Dies wirkt sich direkt auf die Skalierbarkeit des Netzwerks aus. So können mehr Transaktionen pro Sekunde verarbeitet werden, ohne die Integrität und Sicherheit der Blockchain zu gefährden.

Durch die Verringerung der Datenmenge, die jeder Knoten direkt speichern und verarbeiten muss, kann EIP-4844 außerdem dazu beitragen, die Hardware-Anforderungen für den Betrieb eines Ethereum-Knotens zu reduzieren, was eine größere Beteiligung ermöglicht und dazu beiträgt, die Dezentralisierung des Netzwerks zu erhalten.

Vorteile für Entwickler und Benutzer

Für Entwickler von dezentralen Anwendungen (dApps) eröffnet EIP-4844 neue Möglichkeiten für die Erstellung und den Betrieb von Anwendungen, die den Umgang mit großen Datenmengen erfordern, wie Blockchain-Spiele, NFTs-Marktplätze und dezentrale Finanzplattformen (DeFi). Die Möglichkeit, Datenblöcke zu geringeren Kosten einzubinden, ermöglicht es Entwicklern, reichhaltigere und komplexere Benutzererlebnisse zu entwerfen, ohne sich um die Skalierbarkeitsbeschränkungen und die unerschwinglichen Kosten von Gastarifen sorgen zu müssen.

Für die Endnutzer bedeutet dies eine reibungslosere und zugänglichere Erfahrung mit kürzeren Wartezeiten und geringeren Kosten bei der Interaktion mit dApps im Ethereum-Netzwerk. Durch den Abbau der wirtschaftlichen und technischen Hürden für die Nutzung von dApps hat EIP-4844 das Potenzial, die Akzeptanz und Entwicklung dezentraler Anwendungen zu fördern und so zum Wachstum und zur Diversifizierung des Ethereum-Ökosystems beizutragen.

Proto-Danksharding

Der Begriff „Proto-Danksharding“ ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für EIP-4844, die das Ziel dieses Vorschlags, einen Vorläufer oder eine erste Phase auf dem Weg zur vollständigen Implementierung von „Danksharding“ zu sein, auf den Punkt bringt. Danksharding ist ein zukünftiger Skalierungsvorschlag für Ethereum, der darauf abzielt, die Blockchain in mehrere Shards aufzuteilen, von denen jeder Transaktionen verarbeiten und Daten parallel speichern würde, was die Gesamtkapazität des Netzwerks deutlich erhöhen würde. Das Präfix „Proto“ weist darauf hin, dass EIP-4844 Schlüsselkonzepte und -technologien einführt, die für Danksharding von grundlegender Bedeutung sein werden, wenn auch in einer vereinfachten und kurzfristig leichter zu implementierenden Form.

Was ist Proto Danksharding?

Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit Full Sharding

Im Gegensatz zum vollständigen Sharding, das eine erhebliche Umstrukturierung der Ethereum-Blockchain erfordert, um mehrere parallele Chains zu ermöglichen, konzentriert sich das Proto-Danksharding mit EIP-4844 auf die Einführung einer spezifischen und überschaubaren Verbesserung der aktuellen Netzwerkstruktur. Diese Verbesserung ist die Einbeziehung von Datenblöcken, die, wie bereits erwähnt, eine effizientere Handhabung großer Datenmengen ermöglicht, ohne dass die Architektur von Ethereum komplett umgestaltet werden muss.

Obwohl Proto-Danksharding das Netzwerk nicht in Shards unterteilt, ebnet es den Weg für diese zukünftige Entwicklung, indem es demonstriert, wie große Datenmengen auf der Blockchain effizient verarbeitet und verifiziert werden können. Damit wird die technologische und konzeptionelle Grundlage für Danksharding gelegt und sichergestellt, dass die Ethereum-Gemeinschaft und -Infrastruktur zu gegebener Zeit für diese Veränderung bereit sein werden.

Auswirkungen auf die Skalierbarkeit von Ethereum

Die Implementierung von Proto-Danksharding mit EIP-4844 hat erhebliche Auswirkungen auf die Skalierbarkeit von Ethereum. Durch die Senkung der Kosten und die Steigerung der Effizienz der Datenspeicherung ermöglicht dieser Vorschlag dem Netzwerk, ein viel größeres Volumen an Transaktionen zu verarbeiten, ohne dass die Gastarife entsprechend steigen. Dies ist besonders wichtig für Anwendungen, die den Austausch oder die Speicherung großer Datenmengen erfordern, wie z.B. nicht-fungible Token-Märkte (NFTs), Blockchain-basierte Spiele und dezentrale Finanzplattformen (DeFi).

Durch die Verbesserung der Fähigkeit des Netzwerks, Daten und Transaktionen zu verarbeiten, trägt Proto-Danksharding zu einer unmittelbaren und praktischen Lösung für die Skalierungsprobleme von Ethereum bei und ebnet gleichzeitig den Weg für ambitioniertere Sharding-Implementierungen in der Zukunft. Dieser inkrementelle Ansatz ermöglicht es Ethereum, sich reibungsloser und weniger störend weiterzuentwickeln und die Stabilität und Sicherheit des Netzwerks zu gewährleisten, während neue Technologien eingeführt werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Proto-Danksharding einen entscheidenden Zwischenschritt auf dem Weg zur langfristigen Vision eines hoch skalierbaren und effizienten Ethereums darstellt. Durch die Einführung grundlegender Technologien und Konzepte für zukünftiges Network Sharding adressiert EIP-4844 nicht nur den unmittelbaren Bedarf an Skalierbarkeit, sondern bereitet Ethereum auch auf seine nächste große Entwicklung vor und behauptet seine Position als eine der fortschrittlichsten und am weitesten verbreiteten Blockchain-Plattformen der Welt.

EIP-4844 und Gas-Tarifsenkungen

Eines der wichtigsten Versprechen von EIP-4844 ist die Fähigkeit, die Gasgebühren im Ethereum-Netzwerk zu reduzieren, ein kritisches Problem, das Nutzer und Entwickler gleichermaßen betrifft. In diesem Abschnitt wird untersucht, wie EIP-4844 dieses Problem angehen will. Dabei werden die Kosten vor und nach der Implementierung verglichen und praktische Beispiele für Transaktionseinsparungen genannt.

Die Gasraten sind ein zentrales Anliegen der Ethereum-Gemeinschaft und variieren dramatisch mit der Überlastung des Netzwerks. Bei Nachfragespitzen können die Tarife erheblich steigen, was die Rentabilität von Transaktionen und Projekten im Netz beeinträchtigt. EIP-4844 versucht, dieses Problem durch die Einführung von Datenblöcken zu entschärfen, die es ermöglichen, große Datenmengen zu wesentlich niedrigeren Gaskosten als bei der derzeitigen Tarifstruktur in Transaktionen einzubeziehen.

Durch die Umstellung auf ein System, in dem Daten effizienter verarbeitet und gespeichert werden können, kann das Netz eine größere Anzahl von Transaktionen verarbeiten, ohne dass die Gastarife entsprechend steigen. Dies ist möglich, weil Datenblöcke die Datenmenge reduzieren, die direkt von der Hauptkette verarbeitet werden muss, wodurch die Netzwerkressourcen entlastet werden.

Kostenvergleich vor und nach EIP-4844

Vor EIP-4844 war die Datenspeicherung auf der Hauptkette kostspielig, sowohl in Bezug auf den Platz als auch auf die Rechenleistung. Zum Beispiel könnte die Implementierung eines Smart Contracts oder die Durchführung einer Transaktion, die eine erhebliche Menge an Daten erfordert, für Entwickler und Endnutzer unerschwingliche Kosten verursachen. Mit der Implementierung von EIP-4844 würden diese Kosten erheblich gesenkt, da die Möglichkeit besteht, Datenblöcke zu einem Bruchteil der Kosten an Transaktionen anzuhängen.

So könnten die Kosten für eine Transaktion, die früher Dutzende oder sogar Hunderte von Dollar an Gasgebühren gekostet hätte, insbesondere in Zeiten hoher Nachfrage, auf einen erheblichen Prozentsatz dieses Betrags reduziert werden. Diese Reduzierung macht die Interaktion mit Smart Contracts und die Ausführung von Transaktionen auf Ethereum für eine größere Anzahl von Nutzern zugänglicher und praktischer.

gas fee estimaciones 4844

Praktische Beispiele für Transaktionseinsparungen

Nehmen wir den Fall eines Blockchain-basierten Spiels, das Statusinformationen für Tausende von Spielern speichern muss. Vor EIP-4844 konnte jede Statusaktualisierung einzelne Transaktionen mit hohen Gaskosten erfordern, so dass dies wirtschaftlich nicht machbar war. Mit EIP-4844 könnten diese Daten in Blobs konsolidiert werden, was die Transaktionskosten drastisch senken und ein nahtloses und kostengünstiges Spielerlebnis ermöglichen würde.

Ein weiteres praktisches Beispiel sind DeFi-Plattformen, die oft die Interaktion mit mehreren Smart Contracts erfordern, um einen einzigen Handel auszuführen. Mit der Einführung von Datenblöcken könnte die Effizienz dieser Interaktionen erhöht werden, was die Betriebskosten senken und komplexere Transaktionen zu geringeren Kosten ermöglichen würde.

Implementierung und Entwicklung von EIP-4844

Die Implementierung eines Verbesserungsvorschlags wie EIP-4844 in einem so großen und komplexen Netzwerk wie Ethereum ist ein Prozess, der mehrere Phasen umfasst, vom anfänglichen Design und Testen bis hin zur Akzeptanz durch die Community und der letztendlichen Aktivierung im Kernnetzwerk. In diesem Abschnitt wird der aktuelle Stand des Vorschlags, die technischen Herausforderungen und der Fahrplan für seine Umsetzung erläutert.

Aktueller Stand des Vorschlags

EIP-4844 hat mehrere Entwicklungsstufen durchlaufen, angefangen bei der Konzeption und dem ersten Entwurf. Wie im Entwicklungsprozess von Ethereum üblich, wird der Vorschlag einer strengen Prüfung und Diskussion innerhalb der Community unterzogen, zu der Entwickler, Forscher und Endnutzer gehören. Diese Diskussionen sind entscheidend, um den Vorschlag zu verfeinern und sicherzustellen, dass er die Herausforderungen der Skalierbarkeit des Netzwerks effektiv angeht, ohne seine Sicherheit oder Dezentralisierung zu gefährden.

Zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung befindet sich EIP-4844 in einer Überprüfungs- und Testphase mit Testimplementierungen in verschiedenen Ethereum-Testnetzen. Diese Testnetze ermöglichen es Entwicklern und der Community, mit neuen Funktionen zu experimentieren und deren Auswirkungen in verschiedenen Szenarien zu bewerten, ohne das Kernnetz zu beeinträchtigen.

Fahrplan und wichtige Termine

Der Weg zur vollständigen Implementierung von EIP-4844 im Ethereum-Kernnetzwerk ist in einer Roadmap skizziert, die mehrere Phasen umfasst. Nach der ersten Entwurfs- und Diskussionsphase wird der Vorschlag in Testnetzwerken ausgiebig getestet. Diese Tests sind unerlässlich, um eventuelle Probleme zu erkennen und zu beheben, bevor eine Implementierung im Kernnetz in Betracht gezogen wird.

Die genauen Termine für die Implementierung von EIP-4844 hängen von den Ergebnissen dieser Tests und der allgemeinen Akzeptanz des Vorschlags durch die Ethereum-Community ab. Das Ziel ist jedoch, die Aktivierung in einer der zukünftigen Netzwerk-Upgrades, den sogenannten Hard Forks, vorzunehmen, nachdem sichergestellt wurde, dass der Vorschlag solide ist und unterstützt wird.

Vergleich mit anderen Verbesserungsvorschlägen: EIP-1559 VS EIP-4844

EIP-4844 ist nur einer von vielen Vorschlägen zur Verbesserung der Skalierbarkeit und Effizienz des Ethereum-Netzwerks. Um den Kontext und die Bedeutung von EIP-4844 besser zu verstehen, ist es sinnvoll, ihn mit anderen wichtigen Vorschlägen wie EIP-1559 und anderen relevanten Entwicklungen im Ökosystem zu vergleichen. Dieser Vergleich hebt Synergien und Unterschiede hervor und zeigt, wie EIP-4844 andere Verbesserungen ergänzt, um ein skalierbareres und effizienteres Ethereum zu entwickeln.

  • EIP-1559die im Rahmen des Londoner Upgrades im August 2021 umgesetzt wurde, führte einen besser vorhersehbaren Gastarifmechanismus und das Abfackeln von ETH ein, was die ETH-Emissionen insgesamt reduziert. EIP-1559 hat zwar maßgeblich zur Verbesserung der Gaswirtschaft von Ethereum beigetragen, aber sein Hauptaugenmerk liegt auf der Optimierung des Tarifsystems und nicht unbedingt auf der Erhöhung der Transaktionsverarbeitungskapazität des Netzwerks.
  • EIP-4844 hingegen konzentriert sich speziell auf die Verbesserung der Skalierbarkeit durch die Einführung von Datenblöcken, um Transaktionen mit großen Datenmengen zu geringeren Kosten zu ermöglichen. Obwohl sich beide EIPs mit Aspekten der Gastarife befassen, hat EIP-4844 eine direktere Auswirkung auf die Fähigkeit des Netzes, eine größere Anzahl von Transaktionen und Daten zu verarbeiten, und ergänzt damit die Verbesserungen von EIP-1559 bei der Tarifverwaltung.

EIP-4844 existiert nicht im luftleeren Raum. Es ist Teil einer Reihe geplanter Verbesserungen des Ethereum-Netzwerks, einschließlich des Übergangs zu Ethereum 2.0 mit der Einführung von Proof-of-Stake (PoS)-Konsens, Sharding und anderen Optimierungen der Skalierbarkeit und Sicherheit.

  • Proof of Participation (PoS) KonsensDie Umstellung auf PoS, die mit The Merge abgeschlossen wurde, hat den Weg für künftige Verbesserungen der Skalierbarkeit geebnet, indem das Netzwerk energieeffizienter und sicherer gemacht wurde. EIP-4844 ergänzt diesen Übergang, indem es sich direkt mit der Skalierbarkeit von Transaktionen befasst.
  • ShardingEthereum: Ein geplantes zukünftiges Update für Ethereum, das das Netzwerk in mehrere Shards aufteilen wird, die Transaktionen und Smart Contracts parallel verarbeiten können. EIP-4844 wird als ein Schritt in Richtung vollständiges Sharding gesehen. Es führt Konzepte wie Datenblöcke ein, die dazu beitragen, die Belastung des Netzwerks vor der Implementierung des Shardings zu verringern.

Häufig gestellte Fragen zu EIP-4844

Was ist EIP-4844?

EIP-4844, auch bekannt als „Proto-Danksharding“, ist eine vorgeschlagene Erweiterung des Ethereum-Netzwerks, die Datenblöcke einführt. Diese Blobs ermöglichen die effiziente Speicherung großer Mengen von Daten außerhalb der Kette, wodurch die Gastarife gesenkt und die Skalierbarkeit des Netzwerks verbessert werden.

Wie funktioniert das EIP-4844?

Es ermöglicht die Aufnahme von Datenblöcken in Transaktionen zu geringeren Gaskosten. Diese Blobs wurden entwickelt, um große Datenmengen kostengünstiger zu speichern, ohne ausführbar zu sein, was die Hauptkette entlastet und die Netzwerkeffizienz verbessert.

Welche Probleme sollen mit EIP-4844 gelöst werden?

EIP-4844 zielt darauf ab, zwei Hauptprobleme von Ethereum zu lösen: hohe Gastarife und Einschränkungen bei der Skalierbarkeit. Durch die effizientere Verarbeitung großer Datenmengen ermöglicht es kosteneffizientere Abläufe und eine größere Kapazität bei der Transaktionsverarbeitung.

Was sind die Vorteile von EIP-4844?

Zu den Vorteilen gehören geringere Gasgebühren für Transaktionen mit großen Datenmengen, eine höhere Skalierbarkeit des Ethereum-Netzwerks und die Ermöglichung neuer Anwendungen und Einsatzmöglichkeiten für dApps, da sie Daten effizienter verarbeiten können.

Welche Auswirkungen hat EIP-4844 auf dApp-Entwickler?

Positiv, indem Sie die mit der Datenspeicherung und -verwaltung verbundenen Kosten senken. Dies ermöglicht es Entwicklern, komplexere und datenintensivere Anwendungen zu erstellen, ohne sich um Skalierbarkeitseinschränkungen und hohe Gaskosten sorgen zu müssen.

Ist EIP-4844 bereits implementiert?

Bis zur letzten Aktualisierung war EIP-4844 in der Überarbeitung und wurde in Testnetzwerken getestet. Die endgültige Implementierung wird von den Ergebnissen dieser Tests und der Zustimmung der Ethereum-Community abhängen.

Wie hängt EIP-4844 mit Sharding zusammen?

EIP-4844 ist ein Schritt zur vollständigen Implementierung von Sharding in Ethereum. Es werden Konzepte wie Datenblöcke eingeführt, die in der zukünftigen Netzwerk-Shard-Architektur eine entscheidende Rolle spielen und die Skalierbarkeit und Datenverarbeitung verbessern sollen.

Welche Auswirkungen wird EIP-4844 langfristig auf die Gastarife haben?

Es wird erwartet, dass die Gastarife für Transaktionen mit großen Datenmengen erheblich gesenkt werden, obwohl die genauen Auswirkungen davon abhängen werden, wie Entwickler und Nutzer die neuen, durch die EIP eingeführten Möglichkeiten annehmen und nutzen.

Gibt es Nachteile des EIP-4844?

Die Vorteile sind zwar beträchtlich, aber die Umsetzung von EIP-4844 erfordert komplexe technische Änderungen und könnte eine Herausforderung für die Anpassung der bestehenden Infrastruktur und Entwicklungspraktiken darstellen. Außerdem besteht, wie bei jeder größeren Veränderung, die Gefahr, dass bei der Umsetzung unvorhergesehene Probleme auftreten.

Die Anlage in Krypto-Assets ist unreguliert, für Kleinanleger möglicherweise nicht geeignet und der gesamte investierte Betrag kann verloren gehen. Es ist wichtig, dass Sie die Risiken dieser Anlage lesen und verstehen, die im Detail erläutert werden.

Contáctanos
Contáctanos
Hola 👋 ¿En qué podemos ayudarte?